Populärmusik aus Federau

 

Zu spät: ESC Federau

 

 

 

Greifswald (SPA): Es geschah wenige Stunden nach dem deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest (ESC) 2017, den die weithin unbekannte Sängerin Levina gewann. Die Schwerinerin Petra Federau schickte am Sonntag im Rahmen einer Greifswalder Großdemo unter dem Motto „Das ist unser Ernst!“ einen weiteren Beitrag ins Rennen. Dieser, so die ESC-Jury, kann aufgrund des verpassten Einsendeschlusses jedoch nicht mehr für den Wettbewerb berücksichtigt werden.

mehr lesen 2 Kommentare

Die vergessenen Buhnen von Lubmin

 

Umgestaltung abgeschlossen: Lubminer Dünenabschnitt mit sportivem Zugangsweg. Begehbarkeit: *  (vorher: ***)

 

 

Lubmin (SPA): Mitte der letzten Woche suchte eine steife Nord-Ost-Brise die vorpommersche Küstenidylle heim. Während in der Metropole Greifswald das neugeschaffene Sperrwerk eine erste Nagelprobe erfuhr (SPA berichtete), hinterließ das Ereignis im Umland deutlich sichtbare Spuren. Auch in Lubmin zeigte die Natur dem Menschen den ausgestreckten Mittelfinger. Ihr habt hier etwas stehen lassen.

mehr lesen 1 Kommentare

Naturschauspiel am Bodden

 

 

 

Greifswald (SPA): Zu den exotischen Einwanderern, die in Folge der globalen Erwärmung in den letzten Jahren am Greifswalder Bodden heimisch geworden sind, gehört die Transparente Federqualle (Aequorea Plumeus Pellucidus). Einige Exemplare des aus der südlichen Karibik stammenden Weichlings wurden 1998 an der Westküste Schottlands erstmals in europäischen Gewässern entdeckt.

mehr lesen 0 Kommentare

Wahlpost aus Fernost

 

 

Zwei Stimmen, ein Behälter: Briefwahl aus dem Fernen Osten

 

 

 

 

 

 

Greifswald (SPA): Zwei Wochen nach der Pilotfolgen-Ausstrahlung eines mehrteiligen Porträts über einen vorpommerschen Spitzenkandidaten im japanischen Fernsehen wurden in der Nähe des Strandbades Eldena erste Briefwahlbehälter angespült. Gemäß der fernöstlichen Tradition sind die Stimmzettel in schmalen Stäbchen versiegelt und per Flaschenpost dem Meer übergeben worden. Dabei haben die technischen Neuerungen des 20. Jahrhunderts zu deutlichen Verkürzungen in der Transportzeit geführt. Integrierte Sonnenkollektoren sorgen für einen Antrieb, der eine durchgängige Geschwindigkeit von 30 Knoten garantiert und die Post so befähigt, täglich über 1650 Kilometer zurückzulegen.

mehr lesen 1 Kommentare

Blindgänger entschärft

 

Wolgast (SPA): Vor dem Koserower Strand auf Usedom bargen am Sonntagabend drei Freunde des Angelsports einen Blindgänger aus dem letzten Jahrtausend aus dem Wasser. Es handelte sich um eine braune, verschlossene Flasche, die mit dem Namen „Tyskie“ etikettiert war.

 

mehr lesen 0 Kommentare