Nobelpreis nach McPomm

 

 

 

Sollen in absehbarer Zeit der Vergangenheit angehören: Zaunelemente, durch das ein Kleinkind uneindeutig kommuniziert.

 

 

 

 

 

Oslo / Greifswald (SPA): Mit dem Nobelpreis für Garten- und Verkehrswegearchitektur ist das Greifswalder Projekt Kreisquadrat ausgezeichnet worden. Zur visuellen Verdeutlichung kleinkindlicher Grundbedürfnisse statteten Zaunarchitekten des vom Land geförderten Projektes hansestädtische Frequenzzonen punktuell mit so genannten Bedürfniselementen aus.

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Vertikalseile am Wall

 

 

Eine Vision: Am Vertikalseil durch die Wallanlagen. Die vorhandenen Sitzelemente stehen für Pausen zur Verfügung. Lärmschutz und trockene Füße (bei Wasserständen bis 0,50) sind gewährleistet. Zudem extrem rückenschonend.

 

 

 

Greifswald (SPA): Mit der Genehmigung von Fördergeldern in Millionenhöhe zur Umgestaltung des Hanserings sieht die Stadt Greifswald goldenen Zeiten in der Stadtentwicklung entgegen. Gleichzeitig mehren sich Stimmen, die auf Gefahren im Zuge der Versiegelung weiter Flächen hinweisen.

mehr lesen 0 Kommentare

Pilgerweg taucht auf

Loissin (SPA): Ein Teil des im Jahre 1013 durch den sorbischen Missionar Hans Hagen angelegten Pilgerweges erschien kürzlich bei ablandigem Wind für wenige Minuten an der Wasseroberfläche des Greifswalder Boddens nahe Lubmin. Der die Ostsee querende Nordausläufer der Hagenschen Missionsrouten endete an der Rundkirche Trelleborg (Südschweden) und wurde in der im Mittelalter beliebten Methode der Schritt-für-Schritt-Technik verlegt. Er zählt zu den seltenen Zeugnissen des Findlingswegebaus der damaligen Zeit.. 

 

mehr lesen 0 Kommentare