Das In und Aus der Doktrination

 

Warten auf den Scheißbefehl: deutscher Vogel, 1000 Jahre reich

 

 

 

Greifswald (SPA): Beim letzten OZ-Forum vor der am Sonntag stattfindenden Stichwahl für den Landrat im Kreis Vorpommern-Greifswald standen die zwei verbliebenen Kandidaten, schwarz und blau, dem Publikum Rede und Antwort. Dabei wurden durch den blauen Bewerber folgende Thesen an die Klostertür des St. Spiritus geheftet, denen wir in einem Interview auf den Grund gegangen sind:

 

mehr lesen 10 Kommentare

Mensch Maschine

 

 

 

 

Greifswald (SPA): Der Meister aus der Holzwerkstatt ruft an: „Hannes … die Jungs möchten heute Verschnittmengen berechnen. Absolut und in Prozent.“ Ich gebe ein Okay, schieb mich mit einem weißen Blatt an den Tisch zwischen die Verkäufer, die gerade heftigst am Kalkulieren sind und zeichne eine rechteckige Spanplatte, konstruiere zwei kongruente Tischplatten hinein, zusammengesetzt aus einem Trapez und einem Dreieck. Bemaße die Seiten und notiere in die Aufgabenstellung die gesuchten Größen Rohmenge, Fertigmenge und Verschnitt.

 

 

mehr lesen 27 Kommentare

Der Beitrag zwischenmenschlicher Gesprächspsychologie zur Erfolgsoptimierung beim Bowlingsport

 

Greifswald (SPA): Zweimal im Jahr trifft sich unsere Männerrunde in der Bahnhofstraße. Um sich neben dem gemeinsamen Bier die letzten Quartale Arbeitsleben aus der Aura zu bowlen. Manchmal, so wie heute, ist auch eine Frau dabei. Eine muss ja gewinnen. Die Aufteilung der Anwesenden auf die beiden gebuchten Bahnen gestaltet sich very deutsch. Nach dem Leistungsprinzip, das bei den letzten derartigen Veranstaltungen ermittelt worden ist. So starte ich auf Bahn Zwei. Peter auch.

 

mehr lesen 22 Kommentare

Wheelers vs. No-Wheelers

 

Greifswald (SPA): Mit dem 1891 entwickelten Patent des New Yorker Geschäftsmannes Seth Wheeler zur korrekten Positionierung einer Toilettenpapierrolle verband sich die Hoffnung, den ewig schwelenden Konflikt um die diesbezüglich korrekten Sanitärraumsitten ad acta zu legen. Weit gefehlt. Nach wie vor streiten Befürworter (Wheelers) und Gegner (No-Wheelers) heißspornig über den richtigen Gebrauch des heckkosmetischen Reinigungsutensils. Auch in Greifswald. 

 

mehr lesen 5 Kommentare

Sachen, die passieren werden …

 

Greifswald (SPA): … und die wir uns jetzt noch nicht vorstellen können. Mit dieser gestern in der Ostseezeitung veröffentlichten Aussage aus dem Pro-Arndt-Lager hat die Posse um den Greifswalder Universitätspatron die nächste Dimension erreicht. Wir haben uns in der Redaktion zusammengesetzt und mittels der anerkannten Methode des Gehirnstürmens (Brainstorming) zwanzig Sachen ermittelt, welche für unsere Heimatstadt zu einem in diesem Zusammenhang genannten „Riesenproblem“ werden könnten.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Alle(s) Roger

 

 

Greifswald (SPA): Eine ältere Frau wird geschlagen. Am Boden liegend mit Füßen malträtiert. So wie es bei der Beurteilung dieser Tat an sich keine zwei Meinungen geben kann, so schnell wandelt sich das selbstverständliche Mitgefühl für das Opfer in den sozialen Netzen in einen Schuldsuche-Motiv-Herkunfts-Shitstorm, der aus der Hüfte geschossen vorerst dort beim Täter („an die Wand!“) und hier der namentlichen Nennung toleranzschwafelnder und linksgrünversiffter Forumsmitglieder beginnt.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ende Gelände

 

 

Greifswald (SPA): Ich bin unterwegs zum Sandow-Konzert in Rostock und entdecke im Vorbeifahren zwei junge Männer an einer ziemlich ungünstigen Stelle am Straßenrand stehen. „Rostock“ ist auf einem Schild zu lesen, das der eine vor der Brust trägt. Zu spät gesehen, denke ich noch und biege wenig später am Ende der Grimmer Straße nach rechts ab, um zu tanken. Ein Dutzend weiterer Feierabendtanker haben offenbar dieselbe Idee, weshalb ich sofort kehrt mache, wieder in Richtung Bahnhof fahre, auf dem Netto-Parkplatz halte und hinüberrufe: „Wollt ihr mit?“.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Rendezvous im Märchenwald

 

 

 

Greifswald (SPA): Es war einmal ein tiefer dunkler Wald, der von Jahr zu Jahr dunkler wurde, da all das gefallene Laub und das gebrochene Geäst kaum noch einen Sonnenstrahl auf den Boden ließen und Pilze, wenn sie denn wuchsen, ein unscheinbares und für menschliche Augen kaum sichtbares Dasein fristeten.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Wort zum Mittwoch

 

Manche Losungen sind wirklich Kacke ...

 

 

Greifswald (SPA): Ich schlug an einem Donnerstag vor drei Jahrzehnten in Greifswald auf. Zum Studieren und „umgelenkt“ von Dresden in diese Stadt, von der ich bis dahin gefühlt nur aus einem Gerichtsbericht in der Wochenpost gelesen hatte. Das Besondere an diesen Berichten: die Täter bekamen Tiernamen, die ebenso wie der Vorname mit der Initiale der Stadt begannen. Keine genaue Erinnerung, aber vermutlich hatte in diesem Fall der Greifswalder Günter Ganter ein gelbes Fahrrad gestohlen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Schwarz und Weiß

 

Greifswald (SPA): Mit der Reanimation des Greifswalder Namensstreites um den Patron der Universität ist eine Neubesetzung der Stühle Schwarz und Weiß in greifbare Nähe gerückt. Nachdem die Initiative "Ernst Moritz Arndt bleibt" sich im Frühjahr erfolgreich um 1040 Unterschriften für eine Urabstimmung bemüht hatte, deren Tinten mangels Controlling jedoch vier Monate im Nirvana austrockneten, rief der Akademische Senat nun zur erneuten Beschäftigung mit der Umbenennung auf. Grund ist die Behebung der im Januar vom Bildungsministerium beanstandeten Formfehler im Zuge der letzten Abstimmung.  

mehr lesen 0 Kommentare

Datenschutz im medizinischen Dienst

 

 

 

Greifswald (SPA): Der um halb Elf avisierte Termin ist seit einer Dreiviertelstunde verstrichen. Ich blicke ein weiteres Mal ungeduldig auf die Uhr, die direkt über dem Fahrstuhl hängt und versuche mich mit einer neuerlichen Prophezeiung. Dass der Aufruf meines Namens binnen der nächsten fünfzehn Minuten erklingen wird. Neue Richtzeit: 11:30 Uhr.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Opfer dieses Liedes

 

Greifswald (SPA): Zu gegebenen Anlässen bestaunen manche Freunde, dass sich einer in ihrer Mitte integriert hat, der „Losing my Religion“ von R.E.M. oder „Otherside“ von den Red Hot Chili Peppers hört. Damit nicht genug: gar danach tanzt. Meine solistischen Darbietungen auf einer Tanzfläche, die bis soeben zu flotten Hits von Roland Kaiser durch sechzig tippelnde Beine mehrfach vermessen und in der molekularen Zusammensetzung unterer Luftschichten durch vielfältige Wurfelemente und Pirouetten regelrecht zerwirbelt wurde, hinterlassen beim Publikum seriöses Unverständnis. Schlimmer noch: Bei Männerwahl erstirbt der Solidargedanke und es ducken und/oder schnäuzen sich die Damen!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Heißer Stuhl

 

 

 

Historischer Lehnstuhl der Hansestadt Greifswald (Baujahr unbekannt, jedoch sehr alt)

 

 

 

Greifswald (SPA): Die jüngsten Dissonanzen in der interfraktionellen kommunalen Zusammenarbeit im Greifswalder Rathaus haben dazu geführt, dass der Zeugwart des hansestädtischen Verwaltungsgebäudes den historischen Lehnstuhl aus dem Keller kramen musste.

mehr lesen 0 Kommentare

Schaum vorm Mund

 

 

 Miese Diskussionsgrundlage: Schaum vorm Mund

 

 

 

 

Greifswald (SPA):  Eine Studie zum aktuellen Stand der gelebten Diskussionskultur in der Hansestadt Greifswald kommt zu einem ernüchternden Ergebnis. Mit steigender Tendenz treten überproportional viele Probanden mit Schaum vor dem Mund in den zwischenmenschlichen Meinungsaustausch.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Tschüs, Hotel Mama

 

Jeder Semesterbeginn ist ein kleines Adieu

 

 

 

Greifswald (SPA): Kurz nach dem Frühlingseinbruch endet am kommenden Wochenende die mentale Regenerationsphase für die Studierenden in ganz Deutschland. Auch Greifswald darf ab dem 3. April wieder Tausende Studenten zum Semesterbeginn in der Hansestadt begrüßen, die die in den letzten Wochen einsam gewordenen Hörsäle, Bibliotheken sowie Fuß- und Radwege beleben werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Neu bestuhlt

 

Lehnenlos in den Senat: Stuhlgarnitur Buh!

 

 

Greifswald (SPA): Ein Greifswalder Malermeister erhielt überraschend den Zuschlag für die neue Bestuhlung des Akademischen Senats der Universität. Mit seiner originellen Sitzmöbelkreation Buh! setzte er sich gegen sieben weitere Mitbewerber aus Deutschland, Schweden und Österreich durch.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Steckbrief eines Feuerteufels

 

 

Kritik am Kerngeschäft der Greifswalder Polizeiarbeit: unwichtige Dinge im Fokus (hier ein ohne Beleuchtung radelnder Radfahrer bei Neumond)

 

 

 

Greifswald (SPA): Seit zwei Jahren hält ein Feuerteufel die Wehren Greifswalds und der umliegenden Gemeinden in Bewegung. So ärgerlich die dabei entstandenen materiellen Verluste sind, ist es allein glücklicher Umständen zu verdanken, dass es bis dato zu keinen Personenschäden kam.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Then we take Berlin

 

Auf BER-Rollfeld 16 - Siegermächtefoto mit Berlins Spitzenkandidaten (von links): Georg Pazderski (AfD), Frank Henkel (CDU), Sebastian Czaja (FDP), Michael Müller (SPD), Ramona Pop (Grüne), Klaus Lederer (Linke)

 

 

 

 

Berlin (SPA): “First we take Manhattan, then we take Berlin” sang Leonard Cohen 1988 auf seinem Album “I´m your man”. Am letzten Sonntag war es nach 2011 wieder soweit – die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus stand an. Manhattan fiel natürlich aus, aber wer takete nun eigentlich Berlin?

mehr lesen 2 Kommentare

Die Breitbandoffensive im ländlichen Raum

 

Telekommunikativer Werbespot: Eine Glasfaserkabelfee schwebt über das ländliche Mecklenburg-Vorpommern und sammelt altertümliche Kommunikationstechnik ein.

 

 

 

 

 

Schwerin / Duckow (SPA): Bei der flächendeckenden Versorgung des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern mit 50 Mbit/s setzt die Landesregierung auf die Symbolträchtigkeit der Abwrackprämie. So werden die Bürger des Bundeslandes in einem entsprechenden Werbespot für die Innovationen der Telekommunikation sensibilisiert und in märchenhaften Bildern ermutigt, sich von den fernkommunikationsorientierten Anschaffungen der letzten Jahrhunderte zu trennen.

mehr lesen 0 Kommentare

Über den Anstieg der Bebengefahr

 

Pfingstbeben 2016 bei Leist: Plattenverschiebung oder Ergebnis der Masseneinwanderung im Großraum Greifswald? Die AfD ist dran.

 

 

 

 

 

Greifswald (SPA): Das schwere Erdbeben um die italienische Stadt L ´Aquila mit weit über 200 Todesopfern hat die Diskussion um die Ursache von seismischen Erschütterungen erneut angeheizt.

 

Die Tektonik lehrt uns, dass es durch horizontale Bewegungen der Lithosphärenplatten an deren Rändern zu ruckartigen Verschiebungen kommt, die sich in mehr oder minder heftigen Erdstößen entladen. Italien liegt in einem solch hochsensiblen Raum, da sich hier die Afrikanische unter die Eurasische Kontinentalplatte schiebt.

mehr lesen 1 Kommentare

Nobelpreis nach McPomm

 

 

 

Sollen in absehbarer Zeit der Vergangenheit angehören: Zaunelemente, durch das ein Kleinkind uneindeutig kommuniziert.

 

 

 

 

 

Oslo / Greifswald (SPA): Mit dem Nobelpreis für Garten- und Verkehrswegearchitektur ist das Greifswalder Projekt Kreisquadrat ausgezeichnet worden. Zur visuellen Verdeutlichung kleinkindlicher Grundbedürfnisse statteten Zaunarchitekten des vom Land geförderten Projektes hansestädtische Frequenzzonen punktuell mit so genannten Bedürfniselementen aus.

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Unsere Katze, meine Schwester und ich

Das erste Brycke-Katzenfoto: Relax-Zoso

 

Greifswald (SPA): Zwei Wochen, nachdem unsere Katze Emma verschwunden war, fuhr meine Liebste zu einer Hausparty bei Freunden in Friedrichshagen. Freunde, die ein wenig die Übersicht über die Familienplanung der von ihnen betreuten Katzen verloren hatten. Und so drängten sich zur Speisezeit ein Dutzend Vierbeiner um drei Fresströge, wobei sich die Kleinen hinten anstellen und sich derweil mit dem begnügen mussten, was den Großen und Kräftigen bei der Schlingerei aus dem Maule fiel.

mehr lesen 0 Kommentare

Durch´s wilde Sorbistan

Mieses Karma: Ein Z im wilden Sorbistan

 

Greifswald / Lohsa (SPA): Mit jungen 12 oder 13 Jahren pinkelten mein Freund Maxe und ich ein Z in den Schnee. Frühpubertärer Übermut auf dem Landweg zwischen der Lohsaer Siedlung und der alten Köhlerei. Mit breiten Skiern unter den Füßen, kurz nachdem wir den Mantel- und Degenfilm Zorro das erste Mal im Dorfkino gesehen hatten. Den Weg und auch die Köhlerei gibt es heute nicht mehr – weggebaggert zum Zwecke des Kohleabbaus und nun geflutet mit den Wassern der Kleinen Spree. Seit dem letzten Wochenende weiß ich: Das gelb dahingestrullte Z war eine Prophezeiung. Mieses Karma, das mich noch in diesem Leben eingeholt hat.

mehr lesen 1 Kommentare

André tanzt

Servilius Nonianus (nachcolorierte Schwarz/Weiß-Fotografie aus dem 1. Jahrhundert n. Chr.): Auf den Aufzeichnungen des römischen Schreibers beruhen die Choreografien des rituellen Tanzes der Fish Angels

 

 

Greifswald (SPA): André meldet sich bei mir per Telefon. Er stammelt eine kleine Entschuldigung, wirkt unsicher und ist verärgert, dass wir letztens im Lurch so wortlos auseinander gegangen sind (SPA berichtete). Es tue ihm sehr leid und er fragt mich, ob ich ihm noch böse sei. Oh doch, ein bisschen. Ein kleine Weile lasse ich ihn zappeln, halte via DSL einen kontrollierten Drill und erst als ich ihn save im Kescher weiß, gebe ich mich tröstlich: „Nein, nicht böse.“

 

mehr lesen 0 Kommentare

Zu Gast bei den Fish Angels

 

Spezifik und Symbolik: Grüne Bundjacke mit Fish Angels-Schriftzug. Darunter ein Hecht, regionaler Inbegriff eines räuberischen Fisches. Auf beiden Ärmeln hochwertige Stickereien von vier Hornfischen beim Schwanz(flossen)vergleich.

 

 

 

 

Greifswald (SPA): Seine Hand beschreibt einen weiten Bogen über den Ryck. Hinüber zum Zentrum Greifswalds.  „Barschidos!“, sagt er. Dann mit festem Blick: „Feindgebiet“. 

mehr lesen 2 Kommentare

Stadt lobt Prosa-Preis aus

 

 

 

 

Greifswald (SPA): Eigens für das Web-Controlling ist beim Ordnungsamt der Stadt kürzlich die Stelle eines Beobachters und Förderers der Internetkultur (kurz: BuFdI) geschaffen worden. In der dreimonatigen Einarbeitungs- und Evaluierungsphase obliegt es dem BuFdI, regionale Diskussionsbeiträge im Netz zu sondieren und entsprechend eines von der Universität Greifswald vorgelegten Skalierungsschemas zu bewerten.

mehr lesen 1 Kommentare