Die Spur der Steine

 

 

Verrückt nach Steinen: Fährtenhund Stony

 

 

 

Greifswald (SPA): In der letzten Woche legten Vertreter der Identitären Bewegung einen sehr schweren Stein in der Greifswalder Domstraße ab und versahen ihn mit einer episodisch anwesenden Gedenktafel für den abgewählten Universitäts-Namenspatron Ernst Moritz Arndt.

mehr lesen 0 Kommentare

Rückerstattungen für Mauerbau

 

Hat Geld gekostet: Berliner Mauer

 

 

Greifswald/Berlin (SPA): Kaum hat die neue US-Regierung unter Donald Trump erste Maßnahmen formuliert, so jene, nach der sich Mexiko zu einem grundwertadäquaten Prozentsatz am Mauerbau zu beteiligen hat, schallen in Deutschland Forderungen von Trittbrettfahrern aus dem Underground. Diese beinhalten die vollständige Rückerstattung der für den Bau der Berliner Mauer entstandenen Kosten durch die Bundesrepublik.

mehr lesen 0 Kommentare

Wird auch Greifswald umbenannt?

 

 

Nicht zeitgemäß: Greif

 

 

 

 

 

Greifswald (SPA): Mit dem heutigen Beschluss über die Ablegung des Universitätsnamens Ernst Moritz Arndt gießt der Akademische Senat heißes Wasser auf die Mühlen weiterer Umbenennungsbefürworter. Schon wenige Minuten nach der mit 24:11 Stimmen (eine Enthaltung) äußerst knapp ausgegangenen Entscheidung konnten erste Meinungen zu einer Streichung der Bezeichnung Greifswald für die Hansestadt eingefangen werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Das letzte Einser-Abitur

 

Bei Kevin im 14. Haus: Einstein in Schrift und Bildern

 

 

 

Greifswald (SPA): Dezember 2038. Ich bin auf der Suche nach dem letzten Gymnasiasten, der sein Abitur mit der Note „Eins“ ablegen wird. Nach einer Beschwerde des bayrischen Kultusministeriums aus dem Jahre 2016, in dem vor allem die Nordländer wie Berlin, Bremen oder Mecklenburg-Vorpommern dafür kritisiert wurden, Schüler nicht zu fordern und ein „Sehr gut“ allzu leichtfertig zu verteilen, kam Bewegung in die Bildungsrepublik Deutschland.

mehr lesen 0 Kommentare

Ausgeliefert

 

 

 Endlich da: Ninas Trabi

 

 

 

 

 

Greifswald (SPA): „Das ist eine der größten Überraschungen meines Lebens.“ Christiane Zink, wohnhaft in der Greifswalder Fleischervorstadt, kann die Tränen des Glücks kaum zurückhalten. „Ich hatte die Reservierung schon längst abgehakt. Dann kam gestern ein Anruf aus Zwickau und heute steht er da.“ Sie legt eine Hand auf die Motorhaube und nun rollt sie doch – die erste Träne.

 

mehr lesen 1 Kommentare