Brexit und Brexon

 

 

London (SPA): Brexit (Mädchen) und Brexon (Jungen) sind die beliebtesten Babynamen im Vereinigten Königreich. Wie Brex Willdo, der Sprecher der United Kingdom Independence Population (kurz: UKIP) mitteilt, lösen sie damit die bisher bevorzugten Vornamen Amelia und Oliver von den Spitzenplätzen ab.

Die Renaissance der im letzten Drittel des vorigen Jahrhunderts quasi vergessenen Namen erklären die Namensforscher (Onomastiker) damit, dass sich werdende Eltern bei der Namensfindung zunehmend von ihren Groß- und Urgroßeltern beraten lassen.

 

Allerdings, so Willdo weiter, lasse sich nördlich der Linie Carlisle - Berwick-upon-Tweed, die im Groben der Grenze zwischen England und Schottland entspricht, ein völlig anderes Verhalten bei der Namensgebung feststellen. Im schottischen Teil des Vereinigten Königreiches sind unter den Neugeborenen die Namen Maria und Stuart deutlich im Kommen.

 

Ob, wie in der Vergangenheit zum Beispiel bei den Namen Kevin oder Peggy erlebt, der angelsächsische Trend auch auf das europäische Festland überschwappt, wird die Zukunft zeigen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0